yoga’s citta-vrtti-nirodhah

Yoga ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen. Aus Patanjalis Yoga Sutra

Yoga ist eine gute Praxis um sich selber kennen zu lernen. Es geht nicht um Leistung, viel mehr geht es darum, seine eigenen Grenzen auszutesten, neue Wege zu erfahren und sich neu zu sehen. Sich in jedem Moment zu akzeptieren, wie es gerade ist. (ahimsa)

Yoga ist eine Lebenseinstellung, ein Weg der bewusst auswählt wird. Hinter Yoga steht eine philosophische Lehre die nichts mit Religion zu tun hat.  

Hatha Yoga als Unterstützung des gesunden bewussten Lebens.

-Flexibilität durch ganzheitliche Dehnung
-Kraft durch Aufbau der Muskulatur
-Regeneration durch zielgerichtete Übungen
-Innere Ruhe durch Meditation (wirkt auch nach Aussen)
-Mentale Ausdauer durch Konzentration
 
 
 
Was ist Hatha Yoga?
Hatha Yoga (Sanskrit, m., हठ योग, haṭha yoga, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird.
 

Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist, um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Die Silbe "Ha" steht für Sonne (Kraft, erhitzend), die Silbe "tha" steht für Mond (Stille, kühlend).

Der Begriff Hatha Yoga wurde in der Hathapradipika verwendet, einer Yogaschrift aus dem 15. Jahrhundert. Dort grenzt er den spirituellen Yoga (wie etwa Raja Yoga) vom körperlichen Yoga (Hatha Yoga) ab. Hatha Yoga bezeichnet hier eine Stufe auf dem Weg zum Raja Yoga.

Neben der Hathapradipika gibt es zwei weitere wichtige Grundlagenwerke des Hatha Yoga, die Gherandasamhita sowie die Shivasamhita. Hierdurch wird klar, dass auch innerhalb des Hatha Yoga Meinungsverschiedenheiten über sowohl theoretische als auch praktische Belange existieren.

Hatha Yoga war anfänglich zur Unterstützung anderer Yoga-Formen konzipiert, erfreute sich jedoch rasch großer Beliebtheit und wurde schon bald als eigenständige Yoga-Form betrachtet. Im westlichen Kulturkreis versteht man unter Yoga oft hauptsächlich Hatha Yoga.

Quelle: Wikipedia